Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Transvestitismus

Synonyme: Transvestismus
Englisch: transvestism, transvestitism

1 Definition

Transvestitismus bezeichnet die Neigung die Kleidung des jeweils anderen Geschlechts zu tragen. Dies geschieht jedoch unabhängig von der sexuellen Orientierung, die eigene Geschlechtsrolle wird beibehalten. Transvestitismus tritt häufiger bei (heterosexuellen) Männern auf und zählt zu den Phänomenen des Transgenderismus.

2 Diagnosekriterien

Nach ICD-10 werden folgende Kriterien zur Diagnose herangezogen:

  • Tragen von Kleidungsstücken des anderen Geschlechts (cross-dressing)
  • der Kleiderwechsel führt zu keiner sexuellen Erregung
  • Der Patient möchte sich vorübergehend dem anderen Geschlecht zugehörig fühlen, es besteht jedoch kein Wunsch zur Geschlechtsumwandlung

3 Differentialdiagnosen

4 Ursachen

Laut tiefenpsychologischer Ansicht handelt es sich um eine Störung der Geschlechtsidentität, die zu einer Identifizierung mit dem Gegengeschlecht und zu einer Verleugnung des eigenen Geschlechts führt. Aus lerntheoretischer Sicht ist Transvestitismus eine Folge einer bereits in der Kindheit stattgehabten Konditionierung.

5 Therapie

In vielen Fällen ist eine Therapie nicht nötig, da die Betroffenen ein uneingeschränktes, normales Leben führen. Manchmal kann jedoch das Tragen von gegengeschlechtlicher Kleidung zu partnerschaftlichen Konflikten führen, die einer psychotherapeutischen Zuwendung bedürfen. Eine Psychotherapie, die sich allein gegen den Transvestitismus wendet ist sinnlos und weist keine nachhaltigen Effekte auf.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (2.8 ø)

4.948 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: