Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tränenkanälchen

Synonym: Canaliculi lacrimales
Englisch: lacrimal duct

1 Definition

Die beiden Tränenkanälchen sind ein Teil des Tränenapparats (Apparatus lacrimalis). Sie stellen den Beginn der ableitenden Tränenwege dar, die als physiologischer Abfluss für die Tränenflüssigkeit aus dem Auge dienen.

2 Einteilung

Man unterscheidet den:

  • Canaliculus lacrimalis superior, der am oberen Lidrand des inneren Augenwinkels entspringt und den
  • Canaliculus lacrimalis inferior am unteren Lidrand des inneren Augenwinkels

3 Anatomie

Beide Tränenkanälchen beginnen in den so genannten Tränenpünktchen (Puncta lacrimalia), die als kleine dunkle Einziehungen am inneren Augenwinkel imponieren. Im weiteren Verlauf ziehen sie in der Subkutis nach medial und münden dort in den Tränensack (Saccus lacrimalis). Dieser wiederum drainiert über den Tränennasengang (Ductus nasolacrimalis) in den unteren Nasengang (Meatus nasi inferior) in der Nase, dessen Öffnung mithilfe der Plica lacrimalis ventilähnlich verschlossen werden kann.

Bei ca. 2% aller Menschen verlaufen die Tränenkanälchen vor ihrer Einmündung in den Tränensack getrennt. Bei der Mehrzahl verbinden sie sich vor der Einmündung in den Tränensack zu einem gemeinsamen Kanal (Canaliculus lacrimalis communis).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.57 ø)

15.879 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: