Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tierinsulin

1 Definition

Tierinsuline sind aus tierischem Material gewonnene Insuline. Vor der gentechnischen Herstellung von Humaninsulinen war das Tierinsulin aus Rindern und Schweinen das einzige für die Therapie des Diabetes mellitus verfügbare Insulin.

2 Geschichte

Nachdem Frederick Grant Banting und Charles Best das Insulin entdeckt hatten, begann schon im Jahre 1923 die industrielle Produktion von Tierinsulinen.

3 Formen

4 Technik

Das Insulin wurde in Form von Extrakten aus Bauchspeicheldrüsen von Schlachttieren gewonnen. Die ersten so gewonnenen Präparate riefen durch Verunreinigungen sehr häufig allergische Reaktionen und lokale Entzündungen hervor.

Später gelang es durch Verfeinerung der Extraktionsverfahren, nur noch das Insulin zu isolieren. Der Bedarf an Schlachttieren für die Insulinproduktion ist jedoch sehr hoch, so dass die Herstellung von Tierinsulinen sowohl finanziell als auch ethisch Fragen aufwirft.

Diese Probleme führten zur Entwicklung alternativer Herstellungsverfahren. Im Jahr 1982 konnte menschliches Insulin zum ersten Mal auf gentechnischer Basis entwickelt werden.

5 Allergene Wirkung

Tierinsuline sind aufgrund ihrer andersartigen Aminosäurensequenz ein potentielles Allergen. Sie führen daher regelmäßig zur Ausbildung von spezifischen Antikörpern, die das Tierinsulin nach einer Injektion binden und so dessen Wirkung aufheben bzw. abschwächen können.

Humaninsulin kann allerdings ebenfalls als Allergen wirken, die Häufigkeit allergischer Reaktionen ist jedoch um ein Vielfaches geringer als beim Einsatz von Tierinsulin. In seltenen Fällen von Humaninsulinunverträglichkeit können Tierinsuline jedoch eine wichtige therapeutische Alternative sein.

6 Heutige Bedeutung

Heute (2009) wird der Diabetes mellitus fast ausschließlich mit Humaninsulin therapiert. Die Ersteinstellung mit Tierinsulinen ist dank der guten Verfügbarkeit und besseren Eignung von Humaninsulinen nicht mehr state-of-the-art. Die Tierinsuline wurden deshalb weitgehend vom Markt verdrängt.

Patienten, die Tierinsuline gut vertragen und eine befriedigende Einstellung des Blutzuckers erreicht haben, müssten nicht unbedingt auf Humaninsulin umgestellt werden. Dem steht jedoch entgegen, dass die Versorgung mit Tierinsulinen durch die Einstellung der Produktion in Deutschland nur noch aus dem Ausland (z.B. Schweiz oder England) möglich ist.

Tags: ,

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

10.389 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: