Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Thrombomodulin

1 Definition

Thrombomodulin ist ein Transmembranrezeptor in Endothelzellen, der an der Regulation der Hämostase beteiligt ist. Er reguliert die Gerinnung innerhalb des nicht verletzten Gefäßes.

2 Wirkungsmechanismus

Während der Gerinnung bindet Thrombomodulin den entstandenen Liganden Thrombin und inaktiviert es. Der nun entstandene Komplex (Thrombomodulin-Thrombin-Komplex) bewirkt eine verstärkte Aktvierung von Protein C. Diese Protease führt im Zusammenspiel mit Protein S (Kofaktor) über eine Inaktivierung der Gerinnungsfaktoren Faktor V und Faktor VIII zur Hemmung der Hämostase.

Tags:

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Mai 2018 um 15:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.88 ø)

11.068 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: