Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tensilon-Test

Synonyme: Tensilontest, Edrophoniumchlorid-Test

1 Definition

Der Tensilon-Test ist ein diagnostischer Test zum Nachweis von neuromuskulären Erkrankungen wie der Myasthenia gravis.

2 Testprinzip

Tensilon ist ein Handelsname für Edrophoniumchlorid, einen kurzwirksamen Cholinesterasehemmer. Bei Anwendung von Tensilon wird kurzzeitig die Konzentration von Acetylcholin an der motorischen Endplatte erhöht, die neuromuskuläre Erregbarkeit steigt dadurch an. Edrophoniumchlorid hat eine geringe Halbwertzeit und verliert bereits nach wenigen Minuten seine Wirkung.

3 Durchführung

Nach der intravenösen Injektion von Tensilon wird der Patient zur Durchführung repetitiver Muskelarbeit aufgefordert, beispielsweise zum wiederholten Schließen und Öffnen der Augen. Im Vergleich zum Befund vor der Injektion kommt es bei Erkrankungen der neuromuskulären Übertragung zu einer Verbesserung der Durchführung der Bewegungen. Der Tensilon-Test gilt dann als positiv.

Ein positiver Tensilon-Test gilt als charakteristisch für das Vorliegen einer Myasthenia gravis, kann jedoch auch bei ähnlichen Erkrankungen positiv sein, z.B. beim Lambert-Eaton-Syndrom.

Fachgebiete: Diagnostik, Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 21. September 2018 um 15:36 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (3.22 ø)

62.195 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: