Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sinus transversus

von lateinisch: sinus - Bucht, transversus - quer
Englisch: transverse sinus

1 Definition

Der Sinus transversus ist ein beidseits der Begrenzung der hinteren Schädelgrube (Fossa cranii posterior) gelegener intraduraler venöser Blutleiter des Gehirns (Sinus durae matris).

2 Anatomie und Funktion

Die durale Ummantelung des Sinus transversus bildet der flächige Ansatz des Tentorium cerebelli am Os occipitale. Innerhalb der knöchernen Schädelgrube bildet der Sinus transversus die Impression des Sulcus sinus transversi.

Der Sinus transversus drainiert die inferioren und zerebellären Hirnvenen und nimmt die Vena anastomotica inferior (Labbé-Vene) auf. Darüber hinaus entblutet er den Confluens sinuum im Bereich der Protuberantia occipitalis interna. Er leitet das venöse Blut via Sinus sigmoideus in die Vena jugularis interna.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.63 ø)

20.707 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: