Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sick-Building-Syndrom

Synonym: Gebäudekrankheit
Englisch: sick building syndrome

1 Definition

Das Sick-Building-Syndrom, kurz SBS, beschreibt unspezifische Krankheiten und Symptome, welche nach längerem Aufenthalt in einem Gebäude auftreten. In aller Regel verschwinden sie nach Verlassen des Gebäudes (d.h. nach Ende der Exposition) wieder.

2 Hintergrund

Ein Sick-Building-Syndrom liegt vor, wenn mindestens 10-20 % der exponierten Personen gesundheitliche Beschwerden aufweisen. Die Symptome lassen nach dem Verlassen des Gebäudes üblicherweise rasch nach, insbesondere bei längerer Abwesenheit und über das Wochenende.

3 Ursachen

Mögliche Ursachen sind:

  • Mangelnde Lüftung
  • Innenraumbelastung durch giftige Ausdünstungen, sogenannte flüchtige organische Verbindungen (z.B. aus neu angebrachten Materialien wie Boden- und Teppichkleber) und Gifte aus Möbeln (Lacke und Farben), Reinigungsmittel und Mineralstoffe aus Dämmmaterialien und Biozide
  • Schimmelpilze, Milben, Bakterien und deren Ausscheidungen (oft durch nicht oder schlecht gewartete Klimaanlagen)

4 Symptome und Beschwerden

Die Krankheitsbilder sind interindividuell sehr unterschiedlich. Zu den möglichen Symptomen zählen Reizungen der Augen-, Nasen- und Rachenschleimhaut, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Weiterhin können Allergien, Schädigung des Immunsystems, sowie Störungen der Nieren- und Leberfunktion auftreten.

5 Diagnose

Da es sich um ein kollektives Phänomen handelt, kann man eine Diagnose am besten durch eine vergleichende Befragung der Betroffenen stellen. Mehrere Fragebögen stehen zur Verfügung:

  • Befindensfragebogen nach Kröling
  • Fragebogen des Örebro Hospitals in Schweden
  • Befindensfragebogen von Seeber
  • Fragebogen zum Befinden am Arbeitsplatz von Bullinger et al.
  • Innenraumfragebogen von Wiesmüller et al.

6 Therapie

Da es sich um ein nicht klar definiertes Krankheitsbild handelt, besteht die einzige Therapie in der Beseitigung der Ursache, zum Beispiel durch bessere Belüftung oder Luftfilter.

7 Literatur

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

4.131 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: