Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Säurelabile Untereinheit

Englisch: acid labile subunit, ALS, IGFALS

1 Definition

Die säurelabile Untereinheit, kurz ALS, ist ein Plasmaprotein, das einen ternären Komplex mit dem Insulinähnlichen Wachstumsfaktor (IGF) und dessen Transportprotein IGF-BP eingeht.

Die Abkürzung ALS hat in diesem Zusammenhang nichts mit der Erkrankung Amyotrophe Lateralsklerose zu tun, die ebenso abgekürzt wird.

2 Expression

Alle drei Komponenten des ternären Komplexes IGF/IGF-BP/ALS werden GH-abhängig in der Leber gebildet. Das Gen für die säurelabile Untereinheit enthält 20 Leucin-reiche Repeats.

3 Funktion

Die säurelabile Untereinheit steigert die Halbwertszeit des Komplexes, was den Transport über die Blutbahn verbessert. Des weiteren begünstigt sie die vaskuläre Lokalisierung des IGF.

4 Klinik

Ein Defekt des IGFALS-Gens führt zur ALS-Defizienz. Sie äußert sich durch einen moderaten postnatalen Minderwuchs trotz außergewöhnlich niedrigem IGF-1- und IGF-BP3-Spiegel. Weitere Symptome können eine Insulinresistenz, seltener eine Osteopenie und bei Jungen eine verzögerte und verlangsamte Pubertät sein.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

183 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: