Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rückstand (Veterinärmedizin)

Englisch: residues in food

1 Definition

Als Rückstände bezeichnet man bestimmte Mengen an Arzneimitteln in Lebensmitteln tierischer Herkunft (Fleisch, Milch, Eier).

2 Hintergrund

Um menschliche Lebensmittel frei von Rückständen zu halten, muss der Tierarzt nach Behandlungen von Tieren ggf. die Einhaltung einer Wartezeit vorschreiben.

Arzneimittelrückstände in Lebensmitteln dürfen nicht mit Kontaminanten verwechselt werden.

3 Rechtliches

3.1 Geflügel

In VO (EU) 37/2010 sind für die EU einheitliche Rückstandshöchstmengen (maximal residue limit, MRL) festgesetzt.[1]

  • Grundvoraussetzung der Anwendung von Arzneistoffen beim Geflügel ist neben der Zulassung des Arzneimittel für die zu behandelnde Tierart stets, dass die Wirkstoffe in Tabelle 1 dieser Verordnung aufgeführt sind.
  • Tabelle 2 dieser Verordnung beinhaltet Wirkstoffe, deren Anwendung bei Tieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen, grundsätzlich verboten ist (z.B. Chloramphenicol, Nitrofurane, Nitroimidazole).

4 Quellen

  1. VO (EU) 37/2010, abgerufen am 11.01.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Januar 2020 um 13:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

48 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: