Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Podophyllin

Englisch: podophyllin

1 Definition

Podopyhllin ist ein pflanzliches Arzneimittel, welches aus dem Harz bzw. Wurzelstock von Podophyllum peltatum ("Fußblatt") oder Podophyllum hexandrum ("Himalaja-Maiapfel") gewonnen wird.

2 Inhaltsstoffe

Podophyllin enthält unter anderem die Lignane Podophyllotoxin und Peltatin, sowie das Flavonoid Quercetin. Der eigentliche Wirkstoff ist das Podophyllotoxin. Bei Podophyllotoxin handelt es sich um ein starkes Spindelgift, das als Zytostatikum eingesetzt werden kann.

3 Indikation

Podophyllin wird heute (2007) nur noch in Ausnahmefällen eingesetzt, meist zur Lokalbehandlung von Feigwarzen. Selbst hier gilt der Einsatz mittlerweile als obsolet. Die Pflanzenzubereitungen sind instabil und können in ihrem Wirkstoffgehalt stark schwanken. Zudem enthält Podophyllin Substanzen, die potentiell mutagene und teratogene Effekte auslösen können (z.B. Quercetin und Kaempherol). Im klinischen Alltag wurde Podophyllin deswegen weitgehend durch Fertigarzneimittel ersetzt, die einen definierten Podophyllotoxin-Gehalt besitzen.

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
8 Wertungen (2.75 ø)

10.447 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: