Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Phenylbrenztraubensäure

Englisch: phenylpyruvic acid

1 Definition

Die Phenylbrenztraubensäure ist eine α-Ketosäure, die ein Abbauprodukt der Aminosäure Phenylalanin ist. Das Anion bzw. Salz der Phenylbrenztraubensäure heißt Phenylpyruvat.

Der IUPAC-Name der Substanz ist 2-Oxo-3-phenylpropansäure.

2 Hintergrund

Phenylpyruvat ist das wichtigste der namensgebenden Phenylketone, die bei der Phenylketonurie vermehrt anfallen. Bei dieser häufigen Stoffwechselstörung ist ein Schlüsselenzym der Katecholaminbiosynthese, die Phenylalaninhydroxylase defekt. Sie katalysiert die Hydroxylierung von Phenylalanin zu Tyrosin.

Das vermindert abgebaute Phenylalanin verursacht die Symptome der PKU. Es wird nun auf alternativen Stoffwechselwegen in Phenylketone wie Phenylpyruvat abgebaut und ausgeschieden. Daher hat die Erkrankung ihren Namen.

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Februar 2017 um 21:50 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

2.877 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: