Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Peutz-Jeghers-Polyp

1 Definition

Der Peutz-Jeghers-Polyp ist ein nicht-neoplastischer Polyp der Darmwand, der klassischerweise beim Peutz-Jeghers-Syndrom vorzufinden ist.

2 Histopathologie

Bei einem Peutz-Jeghers-Polyp handelt es sich um eine hamartomatöse Läsion, die durch eine ausgeprägte, sich baumartig aufzweigende und fein verästelnde Lamina muscularis mucosae charakterisiert ist. Die Polypen besitzen einen breitbasigen muskulären Stiel und eine fein villöse Oberfläche mit becherzellreichem Epithel.

Zellatypien, zystisch erweiterte Schleimhautkrypten oder eine ödematös verbreiterte Lamina propria weisen eher auf eine andere Polypform hin.

Ein Peutz-Jeghers-Syndrom liegt mit großer Wahrscheinlichkeit vor, wenn mindestens zwei Peutz-Jeghers-Polypen nachgewiesen wurden. Bei Vorliegen einer typischen mukokutanen Pigmentierung oder einer positiven Familienanamnese kann die Diagnose auch bei einem solitären Peutz-Jeghers-Polypen gestellt werden.

Selten kommt ein Peutz-Jeghers-Polyp auch ohne assoziierte Erkrankung vor.

Diese Seite wurde zuletzt am 13. November 2019 um 21:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

216 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: