Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Perizyt

Synonym: Pericyt, Rouget-Zelle
Englisch: pericyte

1 Definition

Perizyten sind wenig differenzierte, kontraktile Zellen, die entlang der Wände von Kapillaren und postkapillären Venolen zu finden sind.

2 Geschichte

Im 19. Jahrhundert entdeckte der französische Physiologe Charles Marie Benjamin Rouget an der Universität Montpellier Zellen mit besonderen kontraktilen Eigenschaften, die in Verbindung zu kleinen Blutgefäßen standen und ursprünglich nach ihm als Rouget-Zellen benannt wurden.

Im 20. Jahrhundert wurden diese Zellen durch den deutschen Wissenschaftler Karl Wilhelm Zimmermann aufgrund ihrer perivaskulären Lokalisaition als "Perizyten" bezeichnet.

3 Physiologie

Perizyten sind in allen vaskularisierten Geweben zu finden. Sie lagern sich den Endothelzellen an und kommunizieren mit ihnen über parakrine Signale und direkte Zellkontakte.

Früher wurde angenommen, dass Perizyten lediglich Stützzellen sind, die ausschließlich der Gefäßstabilität dienen. Mittlerweile ist bekannt, dass sie an vielen verschiedenen Prozessen beteiligt sind:

Insgesamt stellen Perizyten eine sehr inhomogene Zellart dar. Perizyten aus verschiedenen Geweben unterscheiden sich u.a. bezüglich ihrer Verteilung, Morphologie und Funktion sowie der Expression molekularer Marker.

4 Literatur

  • Alexander Birbrair: Pericyte Biology: Development, Homeostasis, and Disease (2018) [1] letzter Zugriff am 15.12.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Dezember 2020 um 20:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (4.09 ø)

92.803 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: