Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Perimetrium

von altgriechisch: περί- ("perí-") - um, herum; μέτρα ("mētra") - Gebärmutter
Synonym: Tunica serosa uteri
Englisch: perimetrium

1 Definition

Das Perimetrium ist die Serosa, welche zur Bauchhöhle hin die äußere Schicht der Wand der Gebärmutter (Uterus) bildet. Es ist Teil des Peritoneum urogenitale.

2 Anatomie

Das Perimetrium ist eine Vorwölbung des parietalen Bauchfells (Peritoneum), die an das viszerale Bauchfell der Nachbarorgane angrenzt. Nach innen schließt sich dem Perimetrium das Myometrium an.

Anterior geht das Perimetrium in den Bauchfellüberzug der angrenzenden Harnblase über. Dabei bildet sich eine Tasche, die Excavatio vesicouterina. Posterior reicht das Perimetrium bis an die Zervix, wo die Serosa auf das angrenzende Rektum umschlägt und dadurch die Excavatio rectouterina formt, den tiefsten Teil der Peritonealhöhle. Lateral geht das Perimetrium beidseits in die Serosa des Ligamentum latum über.

3 Pathologie

Eine Entzündung des Perimetriums bezeichnet man als Perimetritis.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Juni 2021 um 12:56 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.14 ø)

25.252 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: