Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pauwels-Klassifikation

nach Friedrich Pauwels (1885–1980), Chirurg aus Aachen
Englisch: Pauwels' classification

1 Definition

Die Pauwels-Klassifikation dient der Einteilung von Schenkelhalsfrakturen. Sie hat unter klinischen Gesichtspunkten die höchste Relevanz für Therapie und Prognose einer vorliegenden Schenkelhalsfraktur.

2 Schweregrade

Ausschlaggebend für die Einteilung in die drei Schweregrade ist der Winkel zwischen der Frakturlinie und der Horizontalen, die im rechten Winkel zur Femurachse gelegt wird.

3 Konsequenz

Mit steigendem Schweregrad steigt die Instabilität der Fraktur. Eine Pauwels II- oder Pauwels III-Fraktur ist daher stets eine Indikation zur operativen Osteosynthese.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

37 Wertungen (3.14 ø)

95.628 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: