Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Oberschenkelabduktoren

Synonym: Hüftabduktoren

1 Definition

Als Hüftabduktoren bezeichnet man eine Gruppe von Muskeln, die funktionell eine seitliche Wegführung (Abduktion) des Oberschenkels von der Hüfte bewirken.

Sie sind die Antagonisten der Oberschenkeladduktoren.

2 Zugehörige Muskeln

Zur Muskelgruppe der Oberschenkelabduktoren gehören:

Des Weiteren bewirken folgende Muskeln eine Abduktion des Oberschenkels, obwohl sie nicht zu der Abduktorengruppe dazugezählt werden:

Die Ursprünge der Abduktoren befinden sich an der Facies glutea des Os ilium und an der Facies pelvica des Os sacrum. Ihr Ansatz reicht von der Spitze bis zur medialen und lateralen Fläche des Trochanter majors am distalen Oberschenkel.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Funktion

Die Hauptfunktion der Abduktoren ist die Abduktion des Oberschenkels im Hüftgelenk. Je nach Lage des einzelnen Muskels können die Abduktoren auch an Flexion und Extension bzw. Außenrotation und Innenrotation im Hüftgelenk beteiligt sein.

4 Innervation

Der Musculus gluteus medius und der Musculus gluteus minimus werden vom Nervus gluteus superior (Segmente L4-S1) innerviert. Die Innervation des Musculus piriformis erfolgt durch die Äste aus dem Plexus sacralis (L5-S2).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

10.720 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: