Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus tensor fasciae latae

Synonyme: Oberschenkelbindenspanner, Schenkelbindenspanner

1 Definition

Der Musculus tensor fasciae latae ist ein Skelettmuskel der unteren Extremität. Er wird zu den äußeren Hüftmuskeln gezählt. Er ist eine embryonale Abspaltung des Musculus gluteus medius. Ins Deutsche wird er mit Schenkelbindenspanner oder Oberschenkelbindenspanner übersetzt.

2 Verlauf

Der Muskel entspringt an der Spina iliaca anterior superior und strahlt in den Tractus iliotibialis und die Fascia lata ein.

Mit dem Tractus iliotibialis setzt der Musculus tensor fasciae latae am lateralen Condylus der Tibia an.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Die Innervation des Musculus tensor fasciae latae erfolgt durch den Nervus gluteus superior.

4 Funktion

Der Musculus tensor fasciae latae ist kein sehr kräftiger Muskel. Hauptsächlich spannt er die Fascia lata und den Tractus iliotibialis (Unterstützung der Zuggurtung).

Weiterhin kann der Muskel im Hüftgelenk die Flexion, Abduktion und Innenrotation des Oberschenkels unterstützen. Im Kniegelenk wirkt er bei der Flexion - nach Meinung anderer Autoren auch bei der Extension - mit. Bei gestrecktem Kniegelenk wirkt der Zug des Musculus tensor fasciae latae stabilisierend auf das Kniegelenk.

Aufgrund seiner Lage oberhalb der Flexions- bzw. Extensionsachse ist er - trotz seines kleinen physiologischen Querschnitts - ein kräftiger Flexor im Hüftgelenk und zum Beispiel bei Sprintern stark ausgeprägt.


Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

33 Wertungen (3.67 ø)

117.256 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: