Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Tractus iliotibialis

Synonym: Maissiat-Bandelette
Englisch: iliotibial tract

1 Definition

Der Tractus iliotibialis ist eine breite Aponeurose an der lateralen Oberschenkelseite, die eine Verstärkung der Oberschenkelfaszie (Fascia lata) darstellt.

2 Anatomie

Der Tractus iliotibialis geht aus den Sehnenfasern des Musculus tensor fasciae latae, des Musculus gluteus maximus und der Faszie des Musculus gluteus medius hervor. Er zieht von der Spina iliaca anterior superior über das Hüft- und Kniegelenk zum Condylus lateralis tibiae, an das so gennante Gerdy-Höckerchen.

3 Biomechanik

Im aufrechten Stand biegt das Körpergewicht den Oberschenkelknochen nach außen durch. Diese Beanspruchung bezeichnet man auch als "Varus-Stress". Der Tractus iliotibialis reduziert durch das "Zuggurtungsprinzip" die laterale Biegebeanspruchung des Oberschenkelknochens (Femur). Die am Tractus iliotibialis ansetzenden Muskeln erzeugen eine Gegenspannung, welche die auftretenden Druck- und Zugspannungen deutlich reduziert.

4 Klinik

Bei Langstreckenläufern oder Fahrradfahrern kann eine Reizung des Tractus iliotibialis im Bereich des lateralen Femurcondylus das sogenannte Tractus-iliotibialis-Syndrom hervorrufen.

Fachgebiete: Untere Extremität

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

82 Wertungen (3.8 ø)

190.830 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: