Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nicardipin

Handelsnamen: Cardene®, Antagonil®
Englisch: nicardipine

1 Definition

Nicardipin ist ein Kalziumkanalblocker vom Dihydropyridin-Typ, der primär die glatte Gefäßmuskulatur beeinflusst und durch eine periphere Vasodilatation antihypertensiv wirkt.

2 Indikation

3 Darreichungsformen

4 Dosierung

Für die i.v.-Gabe gilt folgende Dosierung:

  • Initialdosis: 3 bis 5 mg/h für 15 Minuten. Die Dosierung kann dann alle 15 Minuten um 0,5 oder 1 mg gesteigert werden. Die Dosierung sollte 15 mg/h nicht überschreiten.
  • Erhaltungsdosis: Wenn der Zielblutdruck erreicht ist, kann die Dosis schrittweise reduziert werden. Normalerweise reichen 2 bis 4 mg/h aus, um den Therapieeffekt aufrechtzuerhalten.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

5 Anwendungshinweise

Die i.v.-Anwendung von Nicardipin sollte nur im klinischen Setting unter kontinuierlichem Blutdruckmonitoring (mind. alle 5 Minuten) erfolgen. Um die Applikationsgeschwindigkeit zu kontrollieren, ist die Verwendung einer Spritzenpumpe notwendig. Wenn die Injektionslösung nicht über einen ZVK gegeben wird, sollte man die Wirkstoffkonzentration mit einer kompatiblen Lösung auf 0,1 - 0,2 mg/ml verdünnen.

6 Kontraindikationen

7 Zulassung

Zur Zeit (2020) ist in Deutschland kein Arzneistoff mit dem Wirkstoff Nicardipin im Handel. Der Wirkstoff kann über internationale Apotheken bezogen werden.

8 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Juni 2020 um 11:25 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

96 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: