Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus intercostobrachialis

von lateinisch: inter - zwischen; costa - Rippe; brachium - Arm
Englisch: intercostobrachial nerve

1 Definition

Der Nervus intercostobrachialis ist der laterale, sensible Hautast des 2. Interkostalnerven. Er kann weitere Fasern aus dem 3. Interkostalnerv enthalten.

2 Verlauf

Der Nerv durchstößt den Musculus intercostalis externus, sowie den Musculus serratus anterior und zieht durch die Axilla zur medialen Seite des Oberarms, wo er mit dem Nervus cutaneus brachii medialis kommuniziert. Manchmal bildet er mit diesem Nerven sogar einen kleinen Plexus in der Achselhöhle. Im weiteren Verlauf durchtritt er die Faszie und verzweigt sich im Subkutangewebe der proximalen Hälfte des medialen und dorsalen Oberarms.

3 Funktion

Der Nervus intercostobrachialis innerviert sensibel die dorsalen und medialen Hautareale der proximalen Oberarmhälfte.

4 Klinik

Der Nerv kann bei der axillären Lymphonodektomie in Mitleidenschaft gezogen werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
14 Wertungen (3.43 ø)

31.527 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: