Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus iliohypogastricus (Veterinärmedizin)

Synonym: N. iliohypogastricus

1 Definition

Der Nervus iliohypogastricus ist der Ventralast des 1. Lendennerven bei den meisten Haussäugetieren.

2 Anatomie

Nach seinem Austritt aus dem Segment L1 zieht er zur hypaxialen Muskulatur der Lendengegend, die er motorisch versorgt. In seinem weiteren Verlauf ist er auch für die Innervation der Haut sowie der Muskulatur der Bauchwand verantwortlich. Er besitzt somit sensible und motorische Faserqualitäten.

Der Nervus iliohypogastricus liegt somit im Spatium retroperitoneale und folgt von kranial nach kaudal betrachtet auf den Nervus costoabdominalis.

3 Besonderheit

Bei Tieren, die mehr als sechs Lendenwirbeln aufweisen (z.B. einige Hundrassen) sind die Rami ventrales des 1. und 2. Lendennerven als Nervus iliohypogastricus cranialis und Nervus iliohypogastricus caudalis ausgebildet. Bei diesen Tieren entstammt der darauffolgende Nervus ilioinguinalis folglich aus dem Segment L3.

4 Literatur

  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12
  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band IV: Nervensystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Salomon, Franz-Viktor, Hans Geyer, and Uwe Gille, eds. Anatomie für die Tiermedizin. Enke, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

42 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: