Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus supraspinatus (Veterinärmedizin)

Synonym: Obergrätenmuskel

1 Definition

Der Musculus supraspinatus ist ein Muskel, der zur lateralen Gruppe der Muskeln, die primär auf das Schultergelenk einwirken und somit zur Eigenmuskulatur der Schultergliedmaße gehört, gezählt wird.

2 Anatomie

Der Muskel ist tierartlich verschieden ausgebildet.

2.1 Verlauf

Er nimmt seinen Ursprung an der Fossa supraspinata und am Margo cranialis der Scapula und zieht beim Fleischfresser zum Tuberculum majus, bei den restichen Haussäugetieren zuätzlich noch zum Tuberculum minus.

2.2 Innervation

Der Muskel wird motorisch vom Nervus suprascapularis gespeist.

2.3 Funktion

Bei Kontraktion bewirkt er über die Drehung des Schulterblattes eine Streckung im Schultergelenk.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2016

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

235 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: