Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Musculus semimembranosus

1 Definition

Der Musculus semimembranosus ist ein zu der Flexorengruppe der Oberschenkelmuskulatur gehörender Skelettmuskel.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Der Musculus semimembranosus entspringt an der Hinterfläche des Tuber ischiadicum, lateral der Ursprungsstelle des langen Bizepskopfes (Musculus biceps femoris).

2.2 Ansatz

Der Ansatz des Musculus semimembranosus ist großflächig und umfasst den Condylus medialis der Tibia, die Faszie des Musculus popliteus, das Ligamentum popliteum obliquum und die Hinterwand der Kniegelenkskapsel. Zwischen dem Muskelansatz und der Tibia liegt ein Schleimbeutel, die Bursa subtendinea musculi semimembranosi.

In Analogie zum oberflächlicher gelegenen Pes anserinus superficialis, der aus Ansatzsehnen dreier Muskeln gebildet wird, wird der Ansatz des Musculus semimembranosus auch als Pes anserinus profundus bezeichnet.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Varietät

In manchen Fällen fehlt der Muskel oder bildet eine Einheit mit dem Musculus semitendinosus. Auch das Ligamentum popliteum obliquum ist nicht immer vorhanden.

4 Innervation

Die Innervation des Musculus semimembranosus erfolgt durch den Nervus tibialis.

5 Arterielle Versorgung

Die arterielle Versorgung erfolgt über die Arteria circumflexa femoris medialis, die ein Gefäßast der Arteria femoralis profunda ist, sowie über die Arteria poplitea.

6 Funktion

Der Musculus semimembranosus beugt im Kniegelenk, streckt im Hüftgelenk und unterstützt die Innenrotation der Tibia.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

38 Wertungen (4.53 ø)

87.590 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: