Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus rhomboideus superficialis (Geflügel)

1 Definition

Der Musculus rhomboideus superficialis ist ein Skelettmuskel im Bereich des Schultergürtels beim Geflügel.

2 Anatomie

Der Musculus rhomboideus superficialis ist ein dünner und flacher Muskel, der - zusammen mit dem Musculus rhomboideus profundus - die Musculi rhomboidei bildet. Als Teil der Schultergürtelmuskulatur liegt er im Bereich der Halswirbel- bzw. Brustwirbelsäule und der Scapula (Schulterblatt).

2.1 Verlauf

Der Musculus rhomobideus superficialis entspringt beim Huhn an den Dornfortsätzen (Processus spinosi) der letzten Hals- und ersten Brustwirbel. Unter kranioventralem Faserverlauf tritt er an den Dorsalrand und der Innenfläche der Scapula heran, wobei er das letzte Viertel auslässt.

Bei der Taube entspringt der Musculus rhomboideus superficialis zusätzlich noch von der Ala praeacetabularis ilii.

2.2 Innervation

Die motorische Innervation erfolgt über Äste des Plexus brachialis accessorius.

3 Funktion

Zusammen mit dem Musculus rhomoboideus profundus fixiert der Muskel während des Flugaktes die Scapula. Zusätzlich bewirken die Musculi rhomboidei bei Kontraktion eine geringe Verlagerung der Schultergelenke - abhängig vom Faserverlauf nach oben oder nach unten.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.
  • King, Anthony S. et al. Handbook of Avian Anatomy: Nomina Anatomica Avium. Second Edition. Cambridge, Massachusetts. Published by the Club, 1993.

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Mai 2020 um 18:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: