Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus expansor secundariorum (Geflügel)

Synonym: M. expansor secundariorum

1 Definition

Als Musculus expansor secundariorum bezeichnet man einen Hautmuskel beim Geflügel.

2 Anatomie

Der Musculus expansor secundariorum ist ein aus glatten Muskelzellen gebildeter Hautmuskel, der aufgrund seiner Funktion zur Gruppe der Spanner der Flughäute und der Schwungfedern gezählt wird.

2.1 Verlauf

Der Musculus expansor secundariorum setzt als einziger Hautmuskel an den Federbälgen an. Entsprechend dem Namen inseriert der Muskel an den Armschwingen (Remiges sencundarii) in Ellenbogengelenksnähe.

Die Ursprungssehne entspringt beim Huhn und bei der Taube am Musculus subcoracoideus oder Musculus scapulohumeralis caudalis. Bei der Ente kommt der Muskel aus einer Faszie, welche die Trachea in ihrem Aufzweigungsbereich (Bifurcatio tracheae) von dorsal abdeckt. Erst im distalen Abschnitt des Oberarms gehen aus der Ursprungssehne Muskelfasern hervor, die sich am Ellenbogen fächerartig ausbreiten, um an den Federbälgen der proximalen sechs (Huhn) bzw. vier (Ente, Taube) Schwungfedern des Armfittichs anzusetzen.

2.2 Innervation

Der Musculus expansor secundariorum wird durch den Nervus anconealis innerviert.

3 Funktion

Bei Kontraktion spannt der Musculus expansor secundariorum die Armschwungfedern.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

0 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: