Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus cervicalis ascendens (Geflügel)

Synonym: M. cervicalis ascendens

1 Definition

Der Musculus cervicalis ascendens ist ein Skelettmuskel im kranialen Halswirbelsäulenabschnitt beim Geflügel.

2 Anatomie

Der Musculus cervicalis ascendens ist die kraniale Fortsetzung des Musculus thoracicus ascendens.

2.1 Verlauf

Der Muskel besteht aus einem Komplex von Faserzügen, die beim Huhn am 1., 2., und 3. Brustwirbelfortsatz entspringen. Anschließend ziehen sie aufgefächert nach kraniomedial um am Processus dorsalis des 11. Hals- bis 2. Brustwirbels anzusetzen.

Der Musculus cervicalis ascendens besteht bei der Taube aus zwei Muskelzacken, die vom 1. und 2. Brustwirbel zu den beiden letzten Hals- und dem 1. Brustwirbel verlaufen, um dort anzusetzen. Bei der Ente ist der Muskel dreigeteilt und spannt sich zwischen den vorderen Brust- und den hinteren Halswirbel aus.

2.2 Innervation

Der Musculus cervicalis ascendens wird durch zervikale Spinalnerven motorisch innerviert.

3 Funktion

Bei Kontraktion führt der Musculus cervicalis ascendens zu einem Heben bzw. Strecken des ersten Halsabschnitts und sorgt so für eine Dorsalflexion des zweiten Halsabschnitts. Zusätzlich bewirkt der Muskel ein Seitwärtsziehen des Halses.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: