Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus adductor rectricium (Geflügel)

Synonym: M. adductor rectricium

1 Definition

Als Musculus adductor rectricium bezeichnet man einen Skelettmuskel beim Geflügel.

2 Anatomie

Der Musculus adductor rectricium gehört zu den Schwanzmuskeln und ist im Bereich der Schwanzwirbelsäule ausgebildet.

2.1 Verlauf

Der Musculus adductor rectricium spannt sich beim Huhn als schmales Muskelband vom Apex pygostyli ausgehend bogenförmig über die ventrale Seite der Bälge sämtlicher Steuerfedern. Der Muskel ist im Fettgewebe eingebettet und nach dem Abtragen der Haut nicht gleich sichtbar, da er direkt unter der Glandula uropygialis (Bürzeldrüse) ausgebildet ist.

Ein Musculus adductor rectricium ist bei der Taube nicht aufzufinden. Bei der Ente sind dorsal am Schwanz mehrere Muskelzüge ausgebildet, die je zwei Federbälge miteinander verbinden. Die am weitesten lateral gelegenen Steuerfedern werden dabei ausgelassen.

2.2 Innervation

Der Musculus adductor rectricium wird über Äste des Nervus pudendus motorisch innerviert.

3 Funktion

Bei Kontraktion des Muskels kommt es zu einem Zusammenziehen der Steuerfedern.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 15. April 2019 um 19:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: