Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mund-zu-Nase-Beatmung

1 Definition

Eine Mund-zu-Nase-Beatmung ist eine Form der Beatmung, die als Atemspende im Rahmen einer Reanimation zum Einsatz kommt, wenn keine Hilfsmittel verfügbar sind. Sie ist eine Alternative zur Mund-zu-Mund-Beatmung, wenn diese nicht möglich ist.

2 Vorgehen

Erwachsene werden ca. 12 bis 15 mal in der Minute beatmet, Kinder je nach Körpergewicht bis zu 40 mal. Nach erfolgreicher Beatmung sind bewusstlose Personen in die stabile Seitenlage zu bringen. In dieser Lage wird der Patient bis zum Eintreffen des Notarztes überwacht.

Tags: ,

Fachgebiete: Notfallmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

1.897 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: