Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Leichte kognitive Störung

(Weitergeleitet von Mild Cognitive Impairment)

Synonyme: leichte kognitive Beeinträchtigung, LKB
Englisch: mild cognitive impairment, MCI

1 Definition

Als leichte kognitive Störung oder leichte kognitive Beeinträchtigung, kurz LKB oder MCI, wird eine Denkleistung bezeichnet, die deutlich unter der nach Alter und Bildung des Betroffenen erwartbaren Performance liegt. Im Gegensatz zur Demenz treten jedoch nur minimale Alltagsbeeinträchtigungen auf. Die MCI kann als Vorstufe verschiedener Demenzformen betrachtet werden.

2 Einteilung

Die Unterscheidung nach einer amnestischen, einer nicht-amnestischen und einer unspezifischen Form der MCI ist möglich. So kann sich beispielsweise die amnestische Form der MCI zu einer leichten neurokognitiven Störung vom Alzheimer-Typ entwickeln, was später in einer schweren neurokognitiven Störung vom Alzheimer-Typ resultiert.

3 Risikofaktoren

Eine Reihe von Risikofaktoren beschleunigen das Auftreten einer MCI. Dazu zählen u.a.:

4 Diagnostik

Die klinische Abgrenzung einer leichten kognitiven Störung ist anspruchsvoll, da sie von physiologischen Verlusten der Denkleistung differenziert werden muss. Zur Diagnostik gehören u.a. neuropsychologische Testverfahren und die Bildgebung des ZNS (MRT).

5 Literatur

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

786 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: