Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Merck KGaA

Synonym: Emanuel Merck Darmstadt (EMD)

1 Definition

Die Merck KGaA ist ein multinationaler Pharma-Konzern mit Hauptsitz in Darmstadt, Deutschland. Sie beschäftigt ca. 56.000 Mitarbeiter weltweit und generierte 2018 einen Umsatz von 14,84 Milliarden Euro.[1][2].

nicht zu verwechseln mit: Merck & Co. Inc.

2 Geschichte

2.1 17. Jahrhundert

Merck wurde 1668 von dem Apotheker Jacob Merck in Darmstadt gegründet und ist damit das weltweit älteste Pharma-Unternehmen. In seiner Apotheke am Schlossgraben stellte er Rezepturen her und legte damit den Grundstein für die heutigen Aktivitäten.[3]

2.2 19. Jahrhundert

1827 führte Emanuel Merck das Unternehmen vom Apothekerhandwerk in das industrielle Zeitalter. Ihm gelang erstmals die Reindarstellung von Alkaloiden. Außerdem war er Herausgeber des 1827 erschienenen "Novitäten-Cabinets", einer Sammlung aller bekannten Alkaloide.

Die folgenden Jahre waren geprägt von Expansion nach Asien (ab 1832), Nordamerika (ab 1845), Südamerika (ab 1851) und nach Afrika (ab 1867). Seit 1879 ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten.

1850 wurde das Unternehmen in eine Gesellschaft mit mehreren Teilhabern umgewandelt. 1890 erfolgte die Gründung der amerikanischen Tochterfirma Merck & Co. Inc.

2.3 20. Jahrhundert

1904 stieß das stark wachsende Unternehmen an seine Expansionsgrenzen und es erfolgte der Umzug an den heutigen Standort an der Frankfurter Straße. Infolge der Niederlage des ersten Weltkriegs verlor Merck alle ausländischen Niederlassungen. Davon betroffen war auch die amerikanische Tochterfirma Merck & Co., die seither eigenständig agiert.

1927 gelang es Merck, in Kooperation mit Bayer, das Vitamin D-Präparat Vigantol in großem Maßstab zu produzieren. Es dient der Behandlung einer Rachitis.

Die Zeit des Nationalsozialismus und des zweiten Weltkriegs waren auch für Merck von Gleichschaltung und Politisierung geprägt. Nach Ende des Krieges waren viele Industrieanlagen zerstört und Darmstadt von den Amerikanern besetzt. Dennoch entwickelten sich die Geschäfte in der Nachkriegszeit und den folgenden Jahrzehnten gut. 1995 erfolgte der Gang an die Börse.

2.4 21. Jahrhundert

2007 baute Merck mit der Übernahme von Serono seine biopharmazeutische Sparte weiter aus. 2010 stieg Merck mit der Akquisition von Millipore zu einem "Big Player" im Bereich Life Sciences auf. Mit der Übernahme von Sigma-Aldrich wurde diese Stellung 2015 noch weiter untermauert.

3 Produkte

Merck KGaA bietet eine breite Palette an Produkten an, unter anderem aus den folgenden Kategorien:[4]

4 Quellen

  1. Merck-Über Uns, abgerufen am 13.01.2020
  2. Statista-Umsatz des Pharmaunternehmens Merck KGaA in den Jahren von 1999 bis Q3 2019, abgerufen am 13.01.2020
  3. Unternehmensgeschichte von Merck KGaA, abgerufen am 13.01.2020
  4. Produktportfolio, abgerufen am 13.01.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Januar 2020 um 00:11 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

72 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: