Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mansonella ozzardi

1 Definition

Mansonella ozzardi ist ein Fadenwurm (Nematode) aus der Überfamilie der Filarien. Der Parasit kommt v.a. in Zentral- und Südamerika sowie auf einigen karibischen Inseln vor.

2 Entwicklungszyklus

Infektiöse Larven von Mansonella ozzardi werden durch Gnitzen (Culicoides) oder Kriebelmücken (Simulium) übertragen und entwickeln sich im menschlichen Körper zu adulten Würmern. Diese produzieren Mikrofilarien, die im Blut ohne Periodizität zirkulieren.

Die Mikrofilarien werden erneut durch die Vektoren aufgenommen, in denen sie sich zu infektiösen Larven entwickeln.

3 Klinik

Infektionen mit Mansonella ozzardi verlaufen meist asymptomatisch. Gegentlich treten Kopfschmerzen, Arthralgien, Fieber, pulmonale Symptome, Lymphadenopathie, Hepatomegalie, Juckreiz und Eosinophilie auf.

4 Diagnostik

Eine Infektion lässt sich durch den Nachweis der Mikrofilarien im Blut feststellen.

5 Therapie

Infizierte können mit Ivermectin behandelt werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 28. August 2020 um 18:53 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: