Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

MALDI-TOF

1 Definition

MALDI-TOF, eigentlich MALDI-TOF-Massenspektrometrie oder kurz MALDI, ist die Bezeichnung für eine bestimmte Form der Massenspektrometrie. Der volle Name ist "Matrix-assisted laser desorption time-of-flight-Massenspektrometrie". Im engeren Sinne ist damit die Identifikation von Bakterien mit dieser Methode gemeint. Diese Anwendung hat in den vergangenen Jahren große klinische Bedeutung erlangt.

2 Hintergrund

Bei der Identifizierung mittels MALDI-TOF müssen die zu untersuchenden Bakterien in Reinkultur vorliegen. Eine stecknadelkopfgroße Menge genügt. Diese wird in einer bestimmten Matrix gelöst, auf einen Träger aufgebracht und im Massenspektrometer durch Laserbeschuß ionisiert. Die in den Bakterien enthaltenen Proteine werden durch eine time-of-flight-Analyse aufgetrennt.

Von Interesse ist dabei nicht die Charakterisierung einzelner Proteine, sondern das gesamte Muster, sozusagen der Fingerabdruck des Bakteriums. Durch Abgleich mit großen Datensätzen, die von bekannten Bakterienkulturen gewonnen wurden, kann der gesuchte Erreger mit großer Sicherheit ermittelt werden. Die Qualität der Diagnostik hängt dabei nicht nur von der Signalgewinnung, sondern auch von der zur Auswertung verwendeten Datenbank und Software ab.

Vorteile des MALDI-TOF sind geringe Materialkosten der Untersuchung - allerdings ist die Anschaffung des Massenspektrometers relativ teuer - und hohe Geschwindigkeit. Nach der Isolierung des Bakteriums sind keine weiteren Bebrütungen nötig, wie beispielsweise bei der "bunten Reihe, bei der Stoffwechselleistungen der Bakterien ausgewertet werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.17 ø)

11.574 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: