Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Leptospira interrogans

von altgriechisch: λεπτός ("leptós") - dünn und lateinisch: interrogare - fragen

1 Definition

Leptospira interrogans ist ein gramnegatives Bakterium der Gattung Leptospira, das beim Menschen Leptospirosen auslösen kann.

2 Systematik

  • Abteilung: Spirochaetes
    • Klasse: Spirochaetes
      • Ordnung: Spirochaetales
        • Familie: Leptospiraceae
          • Gattung: Leptospira
            • Art: Leptospira interrogans

3 Merkmale

Bei Leptospira interrogans handelt es sich um ein etwa 0,1 μm dickes, gramnegatives Bakterium mit gewundenem Zellleib. Es ist obligat aerob und gehört zu den Spirochäten. Unter dem Mikroskop ähnelt das Bakterium oft einem Fragezeichen, was mit der Bezeichung "interrogans" verdeutlicht wird. Oft bildet es an den Enden hakenförmige Verdickungen aus. Es ist motil und besitzt zwei periplasmatische Flagellen.

4 Einteilung

Leptospira interrogans kann aufgrund der verschiedenen antigenen Eigenschaften in etwa 290 Serotypen weiter unterteilt werden. Verschiedene Unterarten sind an spezifische Wirte unter den Säugetieren angepasst, wodurch sich Unterschiede in der strukturellen Zusammensetzung der Lipopolysaccharidschicht ergeben. Das Genom und die Infektionsmechanismen der Serotypen sind jedoch sehr ähnlich. Zu den häufigsten Vertretern gehören:

5 Infektion

Das Bakterium gelangt über den Verzehr von kontaminierten Wasser und über die Haut oder Schleimhäute in den Körper. Danach kann es sich durch seine Motilität im Körper ausbreiten und vermehrt sich schließlich in der Leber und den Nieren. Meist wird das Wasser über infizierte wilde Tiere oder Haustiere kontaminiert. Besonders gefährlich ist, dass das Bakterium über Monate in Wasser überleben und sich vermehren kann. Risikofaktoren sind zum Beispiel das Arbeiten in Kanälen oder in der Landwirtschaft.

6 Erkankung

Leptospira interrogans ist ein Erreger der sogenannten Leptospirose. Bei einer besonders schweren Form der Leptospirose mit Organbeteiligung spricht man auch vom Morbus Weil.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

528 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: