Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Leberkapsel

nach dem englischen Anatomen Francis Glisson (1597-1677)
Synonyme: Capsula fibrosa (hepatis), Glisson-Kapsel, Capsula fibrosa perivascularis
Englisch: Glisson capsule

1 Definition

Die Leberkapsel oder Glisson-Kapsel ist die derbe, bindegewebige Außenhülle der Leber, die das Leberparenchym umschließt.

2 Histologie

Die Leberkapsel besitzt im Gegensatz zum Leberparenchym sensible Nervenenden, deren Afferenzen mit dem Nervus phrenicus laufen. Sie lösen bei einer Schwellung der Leber den so genannten Leberkapselschmerz aus.

Im Bereich des Leberhilus ist die Leberkapsel zu einer mesenchymalen Platte verdickt. Von hier aus ziehen mit der Pfortader Bindegewebsausläufer in das Innere des Organs und bilden feine Bindegewebsstraßen, die zur Untergliederung des Organs beitragen und die Gewebestatik unterstützen.

siehe: Leberanatomie

3 Klinik

Die normale Leberkapsel präsentiert sich in der Oberbauchsonographie als schmaler hyperechogener Saum. Bei einer Leberzirrhose bildet sich die Leberkapsel verdickt und löcherig ab. An den Regeneratknoten der Leberoberfläche werden die Schallwellen seitlich reflektiert, so dass sich die Leberkapsel nur dort darstellt, wo die Schallwellen orthograd auftreffen.

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (2.83 ø)

19.093 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: