Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kurze Hals- und Rückenmuskeln (Veterinärmedizin)

1 Definition

Als kurze Hals- und Rückenmuskeln bezeichnet man eine Gruppe an Muskeln, die zu den Aufrichtern, Seitwärtsbiegern und Drehern der Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule gezählt werden.

2 Anatomie

Neben den sehr kräftigen langen Hals- und Rückenmuskeln gehören auch die schwächeren, gewöhnlich segmental angeordneten, kurzen Hals- und Rückenmuskeln zur Gruppe der Aufrichter, Seitwärtsbieger und Dreher der Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule.

Die Muskeln sind als tiefe, intersegmentale Abspaltungen der Musculi longissimus, spinalis und mutlifidi aufzufassen.

Folgende Muskeln werden zu dieser Gruppe gezählt:

Kurze Hals- und Rückenmuskeln
Musculi intertransversarii Dorsal- und Ventraläste der entsprechenden Segmentalnerven
Musculi interspinales Dorsaläste der entsprechenden Lumbal-, Brust- und Halsnerven
Musculi rotatores s.o.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

38 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: