Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kollektor

von lateinisch: colligere - sammeln, auflesen
Synonym: Lymphsammelgefäß

1 Definition

Als Kollektor bezeichnet man in der Anatomie den Abschnitt des Lymphsystems, der die Lymphe der Präkollektoren sammelt und an die größeren Lymphstämme weiterleitet.

2 Anatomie

Das Lymphsystem bildet ein Drainagesystem, das die Gewebsflüssigkeit aufnimmt und in das venöse Blutsystem zurückführt. Die unterschiedlichen Lymphgefäßabschnitte sind hierarchisch aufgebaut. Die kleinste Einheit bilden die Lymphkapillaren, die in Präkollektoren übergehen. Mehrere Präkollektoren münden dann in sog. Kollektoren ein, die dann als afferente Lymphgefäße in die Lymphknoten ziehen.

3 Funktion

Kollektoren dienen dazu, die von den Präkollektoren angeführte Lymphe zu sammeln. Außerdem sind sie für die Aufrechterhaltung des nötigen Drucks zuständig, der von den umgebenden Muskeln gewährleistet und durch das Klappensystem unterstützt wird. Darüber hinaus verhindern die Klappen einen Rückfluss der Lymphe und unterstützen somit den zentralgerichteten Lymphstrom.

Der Abschnitt zwischen zwei Klappen wird auch als Lymphangion bezeichnet.

4 Histologie

Kollektoren weisen einen typischen Wandbau auf - sie besitzen wie die Venen eine Intima, Media und Adventitia.

5 Literatur

  • "Taschenatlas Anatomie" - Helga Fritsch, Wolfgang Kühnel, Thieme-Verlag, 10. Auflage

Fachgebiete: Anatomie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

4.446 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: