Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Klassifikation von Lebewesen

1 Definition

Unter Klassifikation von Lebewesen versteht man die systematische Einordnung von Lebewesen in bestimmten Rangstufen (z.B. Art, Gattung, Familie, Stamm, etc.).

2 Hintergrund

Eine Klassifizierung von Lebewesen muss nicht notwendigerweise exakt die phylogenetische Verwandschaft widerspiegeln. Sie kann z.B. auf subjektiven, formalen, auf Konventionen beruhenden Kriterien erfolgen und dient v.a. praktischen Zwecken. Die Klassifikation von Lebewesen, z.B. von Bakterien, erfolgte bisher haupstächlich nach phänotypischen Merkmalen, zunehmend aber auch nach genotypischen Merkmalen.

In der Biologie finden Klassifkationen Anwendung als Taxonomien. Eine Taxonomie ist eine wissenschaftliche Gliederung der Lebewesen nach international verbindlicher Nomenklatur.

Zunehmend angestrebt werden umfassende systematische Taxonomien auf Basis genetischer Untersuchungen, welche die phylogenetische (biologisch-evolutionäre) Verwandtschaft widerspiegeln. Durch neue Erkenntnisse ergeben sich häufig Zwischenstufen, die zwar natürliche Taxa darstellen, denen jedoch kein eigener Rang zugewiesen wird.

Die Klassifizierung der höchsten Rangstufen des Lebens hat mehrfach einen Wandel erfahren. Die aktuell (2016) weitestgehend anerkannte Grundgliederung erfolgt in drei Domänen (Bakterien, Archaea und Eukaryoten) als höchste Rangstufe.

3 Beispiele

siehe auch: Taxonomie

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

6.790 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: