Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kaudale Unterschenkelmuskulatur (Veterinärmedizin)

Synonym: Strecker des Sprung- und Beuger der Zehengelenke

1 Definition

Als kaudale Unterschenkelmuskulatur bezeichnet man eine Gruppe von Skelettmuskeln, die kaudal an der distalen Hintergliedmaße der Haussäugetiere liegen.

2 Anatomie

Die Muskeln, die ihre Primärwirkung auf das Sprunggelenk sowie die Zehengelenke entfalten, liegen mit ihren Muskelbäuchen im Gebiet der distalen Hintergliedmaße (Unterschenkel). In ihrer Ausdehnung schließen sie die Ossa cruris, mit Ausnahme der medialen Fläche der Tibia (Planum cutaneum), vollkommen ein.

Entsprechend den funktionell verwandten Muskeln des Karpalgelenks, lassen sich auch die Sprunggelenks- und Zehengelenksmuskeln in Beuger und Strecker unterteilen.

2.1 Topographie

Aufgrund topographischer und funktioneller Gesichtspunkte werden die Muskeln an der distalen Hintergliedmaße in zwei große Gruppen unterteilt, die

Die kaudale Unterschenkelmuskulatur liegt namensgebend an der kaudalen Fläche der distalen Hintergliedmaße.

2.2 Muskeln

Strecker des Sprunggelenks:
Musculus gastrocnemius
Musculus soleus
Beuger der Zehengelenke:
Musculus flexor digitalis superficialis
Musculus flexor digitalis profundus

2.3 Innervation

Die motorische Innervation der kaudalen Unterschenkelmuskulatur erfolgt über die Rami musculares distales des Nervus tibialis.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band IV: Nervensystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: