Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Isopeptidbindung

1 Definition

Eine Isopeptidbindung ist eine Peptidbindung, die zwischen zwei Seitenketten von Aminosäuren ausgebildet wird.

2 Biochemie

Bei einer Peptidbindung, die Aminosäuren in einer Polypeptidkette kovalent verbinden, reagieren die Carboxylgruppe und Aminogruppe des Rückrats zweier Aminosäuren. Bei einer Isopeptidbindung erfolgt die Bindung dagegen zwischen entsprechenden Gruppen der Seitenketten. Besonders häufig kommt dies zwischen Lysinresten und den Seitenketten von Glutamin- oder Asparaginsäure vor. Isopeptidbindungen führen zu einer Quervernetzung von Proteinketten und die Reaktion wird durch Transglutaminasen katalysiert.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
2 Wertungen (4.5 ø)

3.763 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: