Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ischämische Kolitis

Englisch: ischemic colitis

1 Definition

Die ischämische Kolitis stellt eine durch Minderperfusion ausgelöste entzündliche Veränderung des Dickdarms dar.

2 Pathogenese

Die Minderdurchblutung ist in der Regel nicht durch eine Thrombose oder durch Embolie bedingt. Meistens ist die ischämische Kolitis durch Arteriosklerose der den Darm versorgenden Arterien bedingt. Die linke Kolonflexur ist der am häufigsten betroffene Anteil des Dickdarms. Das typische Alter für die ischämische Kolitis liegt bei 60-80 Jahren.

3 Symptome

4 Diagnostik

5 Therapie

Im Akutstadium erfolgt eine kardiovaskuläre Stabilisierung. In leichteren Fällen ist die Ischämie passager und sistiert unter konservativer Therapie. Bei ischämischer Gangrän ist eine operative Behandlung erforderlich.

Tags:

Fachgebiete: Gastroenterologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (3.58 ø)

78.948 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: