Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

In-vivo-Diagnostik

1 Definition

Als In-vivo-Diagnostik wird ein bildgebendes Verfahren bezeichnet, das durch die Gabe einer kontrastbildenden oder -verstärkenden Substanz verbessert oder überhaupt erst ermöglicht wird. Die entsprechenden Hilfsmittel nennt man In-vivo-Diagnostika.

2 Beispiele

Beispiele sind Kontrastmittel, Radioisotope oder monoklonale Antikörper.

In-vivo-Diagnostika können oft auch therapeutich eingesetzt werden. Beispiele sind die Anwendung eines Kolonkontrasteinlaufs zur Behandlung eines paralytischen Ileus oder die Radiojodtherapie der Schilddrüse. Hierbei laufen Diagnostik und Therapie simultan ab (Theranostik).

Tags:

Fachgebiete: Diagnostik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

4.231 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: