Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hypertrophe Kardiomyopathie (Hund)

Synonym: HCM
Englisch: hypertrophic cardiomyopathy

1 Definition

Die hypertrophe Kardiomyopathie des Hundes, kurz HCM, ist eine idiopathische und progrediente Wanddickenzunahme der Herzmuskulatur

2 Vorkommen

Eine hypertrophe Kardiomyopathie tritt beim Hund äußerst selten auf. In der Literatur sind nur einzelne Fälle dokumentiert. Im Gegensatz dazu stellt die hypertrophe Kardiomyopathie bei der Katze die häufigste erbliche Herzerkrankung dar.

3 Pathophysiologie

Bei der primären HCM kommt es zu einer Zunahme der Wanddicke der Herzmuskulatur - insbesondere der linken Ventrikelmuskulatur (konzentrische Hypertrophie).

Durch die Zunahme der Muskeldicke nimmt die Compliance deutlich ab, wodurch die diastolische Kammerrelaxation und anschließende Kammerfüllung beeinträchtigt werden. Die Erkrankung führt zu einer diastolischen Herzinsuffizienz sowie zu einer Stauungsinsuffizienz (Lungenödem).

4 Differenzialdiagnosen

Eine Differenzierung zwischen einer Hypertrophie und einer Verdickung der Ventrikelwand (z.B. durch neoplastische Infiltrate) ist nur bedingt möglich. Aufgrund dessen und der geringen Fallzahlen ist die Verdachtsdiagnose einer primären/idiopathischen HCM beim Hund stets kritisch zu hinterfragen.

5 Diagnose

Wegen des äußerst seltenen Auftretens müssen andere, häufigere Ursachen einer sekundären Links-Herzmuskelhypertrophie ausgeschlossen werden, z.B.:

Die Diagnose wird mittels Echokardiographie und ggf. vorhergehender Röntgenuntersuchung gesichert.

6 Therapie

Die Therapie ist rein symptomatisch und wird bei Stauungsinsuffizienz primär mit Diuretika durchgeführt. Zusätzlich können Betablocker, Kalziumkanalblocker und ACE-Hemmer versuchsweise eingesetzt werden, um die diastolische Füllung zu verbessern und myokardiale Umbauvorgänge zu beeinflussen.

7 Prognose

Die Prognose hängt von der Form und dem Stadium der Herzerkrankung ab und ist zweifelhaft bis ungünstig.

8 Literatur

  • Kohn B, Schwarz G (Hrsg.). 2017. Praktikum der Hundeklinik. 12., aktualisierte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag in Georg Thieme Verlag KG. ISBN: 978-3-13-219961-3
  • Kresken J-G, Wendt RT, Modler P. 2019. Praxis der Kardiologie Hund und Katze. 2., aktualisierte Auflage. Stuttgart: Georg Thieme Verlag KG. ISBN: 978-3-13-242994-9

Diese Seite wurde zuletzt am 22. April 2022 um 10:56 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

21 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: