Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hintergliedmaße (Geflügel)

Synonyme: Beckengliedmaße, Hinterextremität, Membra pelvina

1 Definition

Als Hinter- bzw. Beckengliedmaße bezeichnet man die kaudale bzw. untere Extremität beim Geflügel.

2 Anatomie

Das knöcherne Gerüst der Hintergliedmaßen wird von den Ossa membri pelvini gebildet. Das Skelett unterteilt sich in den Gliedmaßengürtel und den Knochen der Gliedmaße (Ossa membri pelvini).

2.1 Beckengürtel

Der Gliedmaßengürtel der Hinterextremität (Cingulum membri pelvini) wird von den Ossa cinguli membri pelvini gebildet:

Die drei Hüftknochen werden durch das Synsacrum zu einer festen Einheit, dem Os coxae, verbunden.

2.2 Einzelknochen

Die Beckengliedmaße besteht aus mehreren aneinander gereihten Knochen, die als Ossa membri pelvini zusammengefasst werden:

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Juni 2020 um 11:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: