Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Galea aponeurotica

Englisch: galea aponeurotica, epicranial aponeurosis

1 Definition

Die Galea aponeurotica ist eine flächige Aponeurose, die wie eine Kappe den oberen Teil des Schädels bedeckt. Sie ist Teil der Kopfschwarte.

2 Anatomie

Die Galea aponeurotica dient als Ansatz für die beiden Muskelbäuche des Musculus occipitofrontalis. Über dessen Venter occipitalis ist sie dorsal an der Linea nuchae suprema des Os occipitale befestigt. Vorne fasst sie den Venter frontalis des Musculus occipitofrontalis zwischen einem dünnen, öberflächlichen Blatt und einem kräftiger ausgeprägten, tiefen Blatt ein. Das tiefe Blatt ist mit dem Margo supraorbitalis verbunden und wirft den Arcus marginalis auf.

Nach anterior hin läuft die Galea aponeurotica zwischen dem rechten und linken Musculus occipitofrontalis spitz in Richtung Nasenansatz aus. Lateral setzt sie sich in der Fascia temporalis fort. Hier dient sie dem Musculus auricularis anterior und dem Musculus auricularis superior als Ursprung.

3 Histologie

Die Galea aponeurotica ist durch eine faserreiche, dichte Bindegewebsschicht fest mit der Kopfhaut verbunden. Gegenüber dem Periost schließt sich eine lockere Schicht von areolärem Bindegewebe an, die eine gute Verschieblichkeit gegenüber dem Schädel ermöglicht.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
10 Wertungen (4.1 ø)

38.912 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: