Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Frohse-Arkade

nach dem Anatomen Fritz Frohse (1871-1906)
Synonyme: Arkade von Frohse, Frohse'sche Arkade, Frohse-Fränkelsche Arkade
Englisch: Arcade of Frohse, supinator arch

1 Definition

Als Frohse-Arkade wird eine Prädilektionsstelle für die Kompression des Nervus interosseus posterior am Eingang des Supinatorkanals bezeichnet.[1]

2 Anatomie

Die Partes superficialis und profundus des Musculus supinator bilden den Supinatorkanal — eine Durchtrittsstelle für den Ramus profundus nervi radialis. Der Randbereich am Eingang des Kanals kann fibrös verstärkt sein und einen Bogen um den Nerven bilden. Dieser fibröse Bereich wird als Frohse-Arkade bezeichnet.

3 Klinik

Eine Verengung der Frohse-Arkade kann ursächlich für ein Engpasssyndrom, das Supinatorlogensyndrom, sein. Durch Kompression des rein motorischen Nervus interosseus posterior entstehen Schmerzen im Bereich des dorsalen Unterarms und eine Parese der Fingerextensoren. Die Sensibilität bleibt unbeeinflusst.

4 Quellen

  1. F. Anderhuber, F. Pera, J. Streicher, Waldeyer - Anatomie des Menschen, 19. Auflage, De Gruyter, 2012, S. 714

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

54 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: