Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Forkhead-Box-Protein

1 Definition

Ein Forkhead-Box-Protein (FOX) ist ein speziell in eukaryontischen Zellen vorkommendes Protein, welches im Zellkern vorkommt und dort an bestimmte Stellen der DNA bindet. Durch die Bindung ist FOX in der Lage, die Transkription von Genen zu beeinflussen, weswegen es als Transkriptionsfaktor angesehen werden kann. Dadurch sind diese Proteine wesentlich beteiligt an folgenden Vorgängen:

2 Aufbau

Alle FOX-Proteine besitzen eine monomere Bindedomäne, mit denen sie an den DNA-Strang binden können. Diese Domäne besteht bei allen bisher bekannten Proteinen dieser Art aus einer Sequenz von rund 100 Aminosäuren. Weitere Bestandteile der Bindedomäne ist eine spezielle Art des Helix-Turn-Helix-Motiv (drei Helices und zwei gleich große Proteinschleifen). Eine andere Bezeichnung für die Bindedomäne der FOX lautet winged helix DNA-binding domain.

3 Entwicklung

Im Laufe der evolutionären Entwicklung haben sich die strukturellen Begebenheiten der Bindedomäne kaum verändert.

4 Gene

Die für die FOX-Proteine codierenden Gene sind in Laufe der Evolution im Hinblick auf ihre Nukleotid-Frequenz ebenfalls nahezu unverändert geblieben. Man nennt diesen Genabschnitt die Forkhead-Box.

5 Varianten

Es existiert mittlerweile eine Vielzahl von bekannten Varianten der FOX-Proteine. Die am besten erforschten sind:

  • FOXA2
  • FOXP2
  • FOXP3
  • FOXO3
  • FOXE1

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

2.074 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: