Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Foramen ovale persistens

Synonyme: offenes Foramen ovale (OFO), persistierendes Foramen ovale (PFO)
Englisch: patent foramen ovale (PFO)

1 Definition

Von einem Foramen ovale persistens spricht man, wenn sich das Foramen ovale nach der Geburt unvollständig verschließt oder offen bleibt.

2 Hintergrund

Beim Foramen ovale persistens besteht eine Kurzschlussverbindung zwischen dem rechten und linken Herzvorhof. Es handelt sich um ein Relikt aus der Embryonalentwicklung im Mutterleib, das bei etwa 15-35 % der Menschen vorhanden ist. In der Regel verschließt sich das Foramen ovale mit Einsetzen der Lungenatmung und des Lungenkreislaufs post partum.

Ein Foramen ovale persistens hat in den meisten Fällen keinen Krankheitswert, solange der Druck im linken Vorhof höher ist als im rechten ist. Aufgrund der Druckdifferenz kommt es so zu keinem oder nur geringem Blutübertritt vom rechten in den linken Vorhof (Shunt), da das Foramen ovale beim Druckanstieg (durch vermehrte Füllung des linken Vorhofs) ventilartig verschlossen wird.

3 Komplikationen

Ein persistierendes Foramen ovale findet sich häufig bei Schlaganfallpatienten. Es können theoretisch Thromben über die Öffnung aus dem rechten in den linken Vorhof gelangen und dann im arteriellen Schenkel des Blutkreislaufs zu Embolien führen. Man spricht dann von einer gekreuzten Embolie (paradoxe Embolie).

Kontrovers diskutiert wird auch eine mögliche Bedeutung des persistierenden Foramen ovale bei der Pathogenese der Migräne.

Bei einem großen offenen Foramen ovale bestehen auch Bedenken bezüglich der Tauglichkeit zum Tauchen, da Dekompressionsunfälle (Taucherkrankheit) auftreten können. Gasbläschen, die eigentlich im Lungenkreislauf unschädlich gemacht werden, können über den Shunt direkt in das Gehirn gelangen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.13 ø)

65.503 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: