Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Flüssigkeitsretention

von lateinisch: retinere - zurückhalten
Synonym: Wasserretention

1 Definition

Als Flüssigkeitsretention bezeichnet man eine Ansammlung von Flüssigkeit im Körper, die durch verminderte Ausscheidung von Wasser entsteht. Sie führt zur Einlagerung von Wasser in den Geweben und damit zur Ausbildung von Ödemen.

Flüssigkeitsretention ist ein Störung des Wasser- und Elektrolythaushalts.

2 Ursachen

3 Therapie

Die Therapie ist abhängig von der auslösenden Ursache. Die Ausschwemmung der überschüssigen Flüssigkeit kann bei ausreichender Nierenfunktion durch Diuretika erreicht werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

36.405 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: