Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Extrazelluläres Vesikel

1 Definition

Extrazelluläre Vesikel, kurz EV oder ECV, sind Membranpartikel, die von nahezu jeder Zelle sezerniert und von einer Vielzahl an Zellen wieder aufgenommen werden können. Sie transferieren ein komplexes Set an Informationen von einer Zelle zur anderen.

2 Hintergrund

Die Mechanismen, die zur Entstehung von extrazellulären Vesikeln führen, sind noch nicht vollständig geklärt (2018). Man unterscheidet aufgrund ihrer Herkunft oder Größe 3 verschiedene Arten von extrazellulären Vesikeln:

  • Exosomen sind kleine Vesikel mit einer Größe von ca. 50-150 nm
  • Mikrovesikel haben eine Größe von ca. 100-1.000 nm.
  • Apoptotische Körperchen sind die größte Gruppe von extrazellulären Vesikeln.

Generell können extrazelluläre Vesikel Proteine, RNA bzw. microRNA sowie im Falle der apoptotischen Vesikel auch DNA und andere zelluläre Bestandteile enthalten.

3 Medizinische Bedeutung

Extrazelluläre Vesikel spielen eine große Rolle in der interzellulären Kommunikation im gesunden Gewebe, aber auch bei verschiedenen Erkrankungen wie neurodegenerativen Krankheiten und Gliomen. Ihre weite Verbreitung und die Tatsache, dass sie die Blut-Hirn-Schranke passieren können, machen sie für mögliche Therapieverfahren interessant.[1]

Die möglichen Anwendungsgebiete sind breit gefächert und beinhalten u.a. Impfungen und die Behandlung von Autoimmunerkrankungen, Krebs und Gewebeschäden. Hier sollen extrazelluläre Vesikel als Vehikel für den Transport von z.B. RNA, Proteinen und Medikamenten genutzt werden. Dabei stellen u.a. die Auswahl der Medikamente, die Vesikelstabilität und die Gewebespezifität große Herausforderungen bei der therapeutischen Anwendung dar.[2]

4 Quellen

  1. Rufino-Ramos D, Albuquerque PR, Carmona V, Perfeito R, Nobre RJ, Pereira de Almeida L: Extracellular vesicles: Novel promising delivery systems for therapy of brain diseases. J Control Release. 2017 Sep 28;262:247-258. doi: 10.1016/j.jconrel.2017.07.001.
  2. Bence György Michelle E. Hung Xandra O. Breakefield and Joshua N. Leonard4: Therapeutic Applications of Extracellular Vesicles: Clinical Promise and Open Questions Annu Rev Pharmacol Toxicol. 2015; 55: 439–464. doi: 10.1146/annurev-pharmtox-010814-124630

Tags: ,

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

1.408 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: