Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ductus omphaloentericus

Synonyme: Dottergang, Ductus vitellinus, Dottersackgang

1 Definition

Der Ductus omphaloentericus oder Dottergang ist eine embryonale Struktur, die den Dottersack mit dem Darmrohr des Embryos verbindet. Sie entsteht durch Abfaltung des Keimlings.

2 Embryologie

Der Dottergang setzt am Scheitel der Nabelschleife des Darmrohrs an. Sein Lumen ist zunächst weit, wird aber mit dem Wachstum des Embryos zunehmend verengt. Ab der sechsten Schwangerschaftswoche bildet sich der Dottergang wieder zurück und obliteriert.

3 Klinik

In einem geringen Prozentsatz der Fälle (Häufigkeit ca. 2-4 %) bleibt ein kleiner Teil des Dottergangs bestehen und bildet eine blind endende Aussackung des Ileums, das so genannte Meckel-Divertikel. Sie kann Ursache einer Meckel-Divertikulitis werden.

Unterbleibt die Obliteration des Dottergangs, kann er über seine gesamte Länge offen bleiben und eine Verbindung vom Darm zum Bauchnabel bilden. Über diese Dottergangfistel kann Darminhalt am Nabel austreten.

Darüber hinaus können im Verlauf des Dottergangs Dottergangszysten auftreten.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3 ø)

69.732 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: